Close
DE
Kundenservice
1
Registrieren
Anmelden
1

HERBST WINTER 2017-18

INTERIEURS

Die Vivier-Frau gibt sich diese Saison wunderbar exzentrisch. Ihre Looks bereichern von dekorativen Elementen inspirierte Accessoires, so als hätte sie ihre schönsten Dekogegenstände entliehen und daraus eine Accessoires-Kollektion kreiert, die nebenbei ihre Leidenschaft für Objekte aus aller Herren Länder offenbart: osmanische Stoffe aus dem 19. Jahrhundert, ultragrafische Streifentapeten, lässig übergeworfene Leopardenfelle. Aufgeschlossen und stets vernetzt wie sie ist, pflegt sie die Kontraste: Sie schätzt den Kosmopolitismus der Siebziger und den modernen, künstlerisch angehauchten Streetstyle gleichermaßen.

roger vivier image
Die Protagonisten der Saison Die neue Schnalle, die ein perfektes Quadrat bildet, akzentuiert die neue Podium Square-Stiefelette, deren Silhouette von der kühnen Feminität der Siebziger inspiriert ist. Die Viv' Cabas-Tasche wird dank mehrfarbiger Ledereinsätze neu interpretiert und gleicht nun einem abstrakten Kunstwerk.
OTTOWOMAN Durch und durch Pariserin und doch unglaublich weltoffen: Diese Saison verbindet die Vivier-Frau ihre Vorstellung von Schönheit mit einem exotischen Touch. Die den osmanischen Wandbehängen des 19. Jahrhunderts nachempfundenen Stickereien der OttoWoman-Linie bestehen je nach Design aus goldfarbenen oder bunten Metallic-Fäden. In Kombination mit Pelz erinnern sie an alte Afghanenmäntell. Eine ultraluxuriöse Verarbeitung kennzeichnet den Favoriten der Saison, die Podium Square-Stiefelette, sowie Stiefel, Mules mit dezentem Pelzbesatz und die Pilgrim-Tasche.
STREIFEN Ultimativer Kontrast und kompromissloses Motiv: Streifen sind ein wiederkehrendes Thema bei Roger Vivier. Sie prägen die Herbst/Winter-Kollektion 2017 und zeigen sich je nach Farbgebung in all ihren Facetten. Tagsüber verleihen sie den Ton in Ton gehaltenen Materialien, die Stiefel, Stiefeletten und Overknee-Stiefel der Podium-Linie überziehen, einen besonderen Twist.
SQUARE-SCHNALLE Ein perfektes Quadrat: Die neue Square-Schnalle besitzt die idealen Proportionen. Ihr Design basiert auf Modellen aus dem Archiv der Maison, die auf die Sechzigerjahre zurückgehen: In Anlehnung an die langgliedrigen Silhouetten der damaligen Zeit präsentiert sie sich schmal und grazil. Ihr leichter Schwung akzentuiert die Keep it Viv’-Clutch und die Viv'- und Pilgrim-Taschen. Die Schnalle, die auf einem Lederband prangt, ziert neben den Trompette-Schuhen die Stiefel und Stiefeletten der Podium-Linie.
LEOPARD Der Leopard ist vom Rebellen zum zeitlosen Klassiker avanciert und überzieht alle Accessoires der Saison mit einem raffinierten Leo-Print. Das Key-Piece der Herbst/Winter-Kollektion 2017 ist die Keep It -Clutch. Sie ist in Form eines Umschlags gestaltet und unterstreicht ihre sinnliche Ästhetik durch eine Handschlaufe, dank der sie immer griffbereit ist.
SNEAKY VIV' Die kühnste der Vivier-Kreationen kennt keine Limits. Als echtes Must-have und Fusion aus Luxus mit Street-Kultur ist sie überaus wandelbar. In der Herbst/Wintersaison 2017/18 wird der Sneaker zum Mule mit Pelzbesatz und ist dank der kristallverzierten Schnalle perfekt für jede Gelegenheit, vom Wintermorgen bis zur aufregenden Partynacht.
WALLFLOWER Diese Linie, die ein blühendes Beet mit Tausenden von Lederblumen evoziert, ist eine Ode an die Poesie. Ihre luxuriöse Ästhetik ist betörend: Das Ausgangsmaterial Leder wird solange bearbeitet, bis sich die für Roger Vivier charakteristische Feminität herauskristallisiert. Das Ergebnis ist eine subtile Sexiness. Mal mutet die Linie romantisch an, mal präsentiert sie sich in monochromem Schwarz, um dann wiederum vor Farbe zu sprühen. Eine echte “Wand aus Pflanzen” entsteht, die sich die Sin-Stiefelette emporziehen oder auf der Soft-Clutch sprießen.
FEATHER SWIRL Ein magischer Moment à la Roger Vivier: Wie ein Wirbelwind aus Federn, der die Schnalle umspielt, ziert ein edles Schmuckstück Sandalen, Mules und die Papillon de Nuit-Pumps. Die zarten Farbtöne – Rosa Première Fois und Perlgrau – schmeicheln der Haut. Die dank der V-förmigen Overknee-Stiefel ins Maßlose getriebene Sinnlichkeit bildet die Quintessenz der labeltypischen Extravaganz.